5.11.2020: Corona – das gilt für den Tanzsport im STSV

Die zweite Welle der Covid-19-Infektionen hat die Schweiz im Oktober voll erfasst. Nachdem die täglichen Infektionszahlen im ganzen Land markant angestiegen sind, hat der Bundesrat am 28. Oktober Massnahmen kommuniziert, die in allen Kantonen gültig sind.
Der Sport ist von diesen Massnahmen stark getroffen – auch der Tanzsport.

Der STSV bedauert diese Entwicklung, will aber aktiv seinen Teil dazu beitragen, die Kontakte zwischen Menschen zu reduzieren – so wie es der Bundesrat im Grundsatz anstrebt. Für den Tanzsport gilt zusammengefasst folgendes:
– Jugendliche bis 16 Jahre dürfen weiterhin trainieren.
– Mitglieder des STSV-National- und Nachwuchskaders dürfen weiterhin trainieren.
– Alle anderen Tanzenden fallen unter den Begriff «Breitensport», die nur mit starken Einschränkungen trainieren dürfen (u.a. kein direkter Körperkontakt).
Der STSV empfiehlt allen Breitensportlern, im November vorübergehend auf alternative, individuelle Trainingsformen zu setzen.

HIER kannst du nachlesen, was das Bundesamt für Sport (BASPO) am 28. Oktober kommunziert hat.

Wer darf noch mit Kontakt tanzen?

  • Jugendliche bis zum 16. Geburtstag  (keine Wettkämpfe)
  • Leistungssportler
    • Mitglieder des Nationalkaders des STSV
    • Mitglieder des Nachwuchskaders des STSV
    • Schweizer Meister aller Seniorenkategorien
  • Tanzpaare, die im gleichen Haushalt leben (Maskenpflicht siehe generelle Vorgaben)

Wer darf nur ohne Kontakt (Solo) tanzen?

  • Übrige Tanzsportler über 16 Jahre, welche die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, dürfen unter folgenden Prämissen trainieren:
    • Keine Direktkontakte zwischen Tanzenden
    • Maskenpflicht (siehe generelle Vorgaben)

Diese generellen Rahmenvorgaben gelten weiterhin:

  • Symptomfrei ins Training oder zum Wettkampf
  • Einhalten der BAG-Hygieneregeln
  • Gruppengrösse pro abtrennbarem Raum maximal 15 Personen (inkl. Trainer und Wartende/Zuschauer)
  • Distanz halten (10qm Trainingsfläche pro Person, 1,5m Abstand)
  • Von der Maskenpflicht befreit sind
    • Jugendliche bis zum 16. Geburtstag
    • Leistungssportler
    • Übrige Tanzsportler und Paare, sofern pro Tanzsportler resp. Paar eine Fläche von 15 qm sowie ein Abstand von 1,5 zwischen den Paaren gewährleistet werden kann.
  • Präsenzlisten (zur Rückverfolgung von Kontakten)
  • Jeder Club befolgt die übergeordneten Rahmenvorgaben, hat ein an die Veränderungen angepasstes Schutzkonzept (siehe Vorlage unten)
  • Schutzkonzepte werden auf Nachfrage der Clubs durch die Kantonalen Behörden geprüft
  • Bezeichnung der Verantwortlichen für die Umsetzung der Schutzkonzepte
  • Die Verfügbarkeit von Trainingsräumen regelt jeder Club direkt mit seinen Vermietern (Schule/Gemeinde)
  • Regelmässiges Lüften der Trainingsräume
  • Bedarfsgerechte Reinigung der verwendeten Trainingshilfsmittel und –geräte

Falls die kantonalen Behörden oder die Vermieter weitergehende Einschränkungen erlassen, so sind diese massgebend.

Der STSV empfiehlt allen Sportlern, im November vorübergehend auf das übliche Tanztraining zu verzichten und alternative Formen zu wählen.

Standardkonzept Trainingsbetrieb (deutsch):