Ruhige STSV-Delegiertenversammlung in Olten

Die ordentliche STSV-Delegiertenversammlung vom 15. Mai im Bahnhofbuffet Olten lief ruhig und plangemäss ab. 10 der 15 Mitgliederclubs waren anwesend und vereinten über 80% der möglichen Stimmenkraft des Verbandes.

Obwohl die im 2021 anvisierten Projekte nicht alle gleichermassen angepackt und umgesetzt werden konnten, haben die anwesenden Delegierten die Leistungsbereitschaft des ehrenamtlich arbeitenden Vorstandes unter der Leitung von Präsidenten Walter Vogt mehrfach gewürdigt, was dieser erfreut zur Kenntnis nahm. Sämtliche Jahresberichte sowie die Jahresrechnung 2021 wurden mit Applaus verdankt und dem fünfköpfigen Vorstand anschliessend einstimmig Décharge erteilt.

Bei den regelmässig stattfindenden Präsidentenkonferenzen konnte die Meinung der Mitglieder unterjährig mehrfach abgeholt und auf deren Ideen und Anliegen frühzeitig eingegangen werden. Das STSV-Führungsteam leitete auch die neuen Projekte und Budgets 2022 stets von der gemeinsam mit der Basis erarbeiteten Vision 2030, dem STSV-Leitbild, den Leitsätzen und den drei Säulen Athleten, Mitgliederclubs und Tanzsport ab. Daraus entstanden die neuen strategischen Projekte, die ins Jahresprogramm 2022 einflossen.

In der Diskussion interessierten sich die Mitglieder insbesondere für das neue Supportmodell für Clubs, die eine Schweizer Meisterschaft ausrichten möchten. Für 2022 stehen zwei der drei Ausrichter von Schweizer Meisterschaften fest. Am 20. August findet in Kirchberg/BE die SM Standard, am 10. Dezember in Genf/GE die SM Zehntanz statt. Für die SM Latein 2022 sowie alle drei Schweizer Meisterschaften im 2023 sucht der STSV interessierte Veranstalter, die vom genannten Supportpaket profitieren und mit dem STSV eng zusammenarbeiten möchten.

Die Clubs begrüssen diese Verbandsunterstützung einhellig. Viele haben aber weiterhin grossen Respekt davor, genügend Personal für eine Durchführung zusammenzubringen. „Wir kommen in den nächsten Jahren nur vorwärts, wenn wir noch mehr zusammenstehen und uns gegenseitig helfen“, ist Vogt überzeugt. Die Tendenz der Mitgliederzahlen zeigt auf, dass 2022 nicht die Aktiven das Problem sind, sondern die stark rückläufigen Zahlen bei den Passiven zu denken gibt. Der Vorstand will hier – zusammen mit Swiss Olympic – Angebote schaffen, dass ehrenamtliche Arbeit gefördert wird.

Das Jahresprogramm und das Budget 2022 wurde von den Delegierten ohne Gegenstimme verabschiedet. Sie nahmen aber auch zur Kenntnis, dass der Vorstand weitere freiwillige Unterstützer benötigt, die mithelfen. Das seit über einem Jahr funktionierende, sechsköpfige Mediateam kann eine Art Vorbild für andere Fachteams werden, die einen wertvollen Beitrag zur Identität des Verbandes leisten. So sucht beispielsweise Oliver Baumann für den Bereich Leistungs- und Breitensport interessierte Personen, die gewisse Projekte abdecken können. Gelingt dies, so kann in diesem wichtigen Ressort schneller strategisch weitergearbeitet werden.

Die Delegiertenversammlung war geprägt von transparenter Information, konstruktiven Diskussionen, einem gesunden Geist und dem spürbaren Willen, den Schweizer Tanzsport vorwärtszubringen.

Related Post

Kleiderordnung 2022

Die Bekleidungsvorschriften kommen bei allen WDSF-Turnieren zur Anwendung und gelten auch für die Turnierordnungen der WDSF-Mitgliedsstaaten.

Weiterlesen »
de_DE

Folgen Sie uns auf den Soziale Netzwerken

Tanzen, feiern und Spass haben –
die erste STSV Dance Night vom Samstag,
den 17. September in Ittigen

Subscribe to our newsletter

Sign up to receive updates, promotions, and sneak peaks of upcoming products. Plus 20% off your next order.

Promotion nulla vitae elit libero a pharetra augue