Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Bestes Karriere-Resultat für Corrodi/Kucharczyk

Das Zuger Tanzsportpaar Davide Corrodi/Maja Kucharczyk hat an der Weltmeisterschaft Standard ihr Karriere-Bestresultat erzielt. In der ostchinesischen Millionenstadt Wuxi stiess es bis in den Viertelfinal vor und klassierte sich im 20. Schlussrang unter 62 Paaren. Es ist das wohl wertvollste WM-Ergebnis eines Schweizer Tanzpaares in diesem Jahrtausend.

«Der Viertelfinal, also eine Top24-Klassierung, war unser grosses Ziel – jetzt haben wir mit Rang 20 unsere Erwartungen sogar übertroffen», freut sich Maja Kucharczyk über das herausragende Ergebnis. Ihre Erinnerungen an frühere Wettkämpfe in China und das fantastische Publikum im Expo Centrum hätten sie beflügelt. Mit Leichtigkeit, voller Freude und Energie tanzte sie sich mit ihrem Partner Davide Corrodi durch die Startrunde. In Runde 2 gelang ihnen mit stattlichen 40 Marks eine nahtlose Fortsetzung, wobei auch die Konzentration auf höchstem Niveau geblieben sei. «Im Englischen Walzer sind wir gleich mit vier späteren Finalisten auf der Fläche gewesen, was sich sehr grossartig anfühlte», erinnert sich Corrodi. Letztlich resultierte Rang 20 mit der Startnummer 20 – vielleicht war es so «vorbestimmt». Denn nur ganz wenig fehlte, nämlich nur gerade 0.134 Punkte, und sie wären gar im 18. Rang klassiert gewesen.

Die Fortschritte des Zuger Paares, das seit Juli 2017 gemeinsam tanzt, lassen sich an den WM-Resultaten der letzten Jahre ablesen; 2019, also direkt vor der Corona-Pandemie, klassierte es sich in Vilnius/LIT im 58. Rang, 2021 in Brünn/TCH resultierte der 48. Platz, vor Jahresfrist in Rimini/IT der 30. Rang – eine beeindruckende Entwicklung.

Dass sie beim WDSF und im Konzert der Grossen mittlerweile hohe Akzeptanz geniessen, offenbarte sich auch in der Eröffnungsfeier. Stellvertretend für die 62 Tanzpaare durften Corrodi/Kucharczyzk den Eid der Wettkämpfer verlesen (Bild). Ein symbolisches Zeichen, dass sie in der Weltspitzen angekommen sind.

Grosses Saisonziel bleibt WM Zehntanz

Das grosse Saisonziel von Corrodi/Kucharzcyk ist die Zehntanz-Weltmeisterschaft, welche am 11. November in Portugal stattfindet. Das Spitzenpaar vom Tanzsportclub Zug hat in den letzten Monaten an allen WDSF-Turnieren teilgenommen, wo Zehntanz im Angebot war. Dank ihrer Vielseitigkeit und starken Resultaten steht es derzeit an der Spitze der Zehntanz-Weltrangliste und will nun den WM-Final der besten sechs Paare erreichen. «In Wuxi haben wir weitere Hinweise bekommen, dass unser Fahrplan stimmt», konstatiert Corrodi und verweist auf sieben weitere Zehntanzpaare, die ebenfalls im Viertelfinal standen. «Vier von ihnen haben wir hinter uns gelassen, auch das letztjährige Finalistenpaar aus Tschechien.»

Zunächst werden sich Corrodi/Kucharczyk nun aber zwei Ferienwochen gönnen. Maja zieht es nach Spanien, Davide freut sich auf Safari in Namibia und Botswana. Danach geht es Schlag auf Schlag. Am 26. August verteidigen sie in Kirchberg/BE den Schweizer Meistertitel im Zehntanz, am 9. September wollen sie in Uetikon/ZH den Standard-Meistertitel zurückerobern, wo ihr Club als Veranstalter und Organisator auftritt.

Text: Martin Zinser

Related Post

Studenten tanzen alle Widerstände weg

Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft. Eine Redewendung, die auf 18 Studentinnen und Studenten der ETH Zürich und Universität Zürich besser nicht passen könnte. Sie kennen sich hauptsächlich

Weiterlesen »

DV lehnt Turnierreform ab

Die sehr gut besuchte ausserordentliche Delegiertenversammlung vom 13. Januar in Olten hatte ein grosses Traktandum; der Vorstand beantragte eine Aufteilung der nationalen Wettkampforganisation in eine Passion League (für Kinder,

Weiterlesen »
de_DE

Folgen Sie uns auf den Soziale Netzwerken

Marktplatz

Subscribe to our newsletter

Sign up to receive updates, promotions, and sneak peaks of upcoming products. Plus 20% off your next order.

Promotion nulla vitae elit libero a pharetra augue