Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Standard-Europameister wechseln zu den Profis

Die Standard-Europameisterschaft in Vilnius/Litauen, der letzte internationale Wettkampf des Jahres, wurden zu einem erfolgreichen Heimspiel der Titelverteidiger und amtierenden Weltmeister Evaldas Sodeika/Ieva Zukauskaite. Vor ihrem begeisterten Heimpublikum, welches sie bereits beim Quickstep mit einer Standing Ovation feierten, holten sie völlig ungefährdet den letzten Titel ihrer Amateur-Karriere. Denn nach dem Wettkampf gaben sie nach je 3 WM- und EM-Titeln sowie 7 Grandslam-Siegen ihren Uebertritt in die Professional Division bekannt, womit der Weg für neue Titelträger2024 gegeben ist.

Die beiden Schweizer Paare hatten in Vilnius am Ende einer langen Saison einen schweren Stand, weil die Leistungsdichte bei einer EM üblicherweise noch höher als an einer WM ist. Davide Corrodi/Maja Kucharczyk (Tanzsportclub Zug) und Vova Kasilov/Yulia Dreier (Dance Unlimited Zurich) zeigten bereits in der Vorrunde sehr gute Leistungen, tanzen dynamisch und mit guter Ausstrahlung. Die Chancen standen gut, dass sie sich direkt in die 24er-Runde qualifizieren konnten. Doch leider mussten beide Paare überraschend in die Hoffnungsrunde, wo sich nur noch 6 Paare für die nächste Runde qualifizieren konnten. Die Schweizer schafften diesen Sprung nicht mehr und klassierten sich in den Rängen 29 (Corrodi/Kucharczyk) und 32 (Kasilov/Dreier).

Related Post

Studenten tanzen alle Widerstände weg

Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft. Eine Redewendung, die auf 18 Studentinnen und Studenten der ETH Zürich und Universität Zürich besser nicht passen könnte. Sie kennen sich hauptsächlich

Weiterlesen »

DV lehnt Turnierreform ab

Die sehr gut besuchte ausserordentliche Delegiertenversammlung vom 13. Januar in Olten hatte ein grosses Traktandum; der Vorstand beantragte eine Aufteilung der nationalen Wettkampforganisation in eine Passion League (für Kinder,

Weiterlesen »
de_DE

Folgen Sie uns auf den Soziale Netzwerken

Marktplatz

Mit unserem Medienpartner Swiss Sport TV bieten wir einen unkommentierten Live-Stream an, mit sämtliche Entscheidungen und Siegerehrungen vom Trafo Cup in Baden. Wer also nicht vor Ort sein kann,
ist gleichwohl live dabei.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Subscribe to our newsletter

Sign up to receive updates, promotions, and sneak peaks of upcoming products. Plus 20% off your next order.

Promotion nulla vitae elit libero a pharetra augue